このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 32837
本文ファイル
別タイトル
Eine typologische Betrachtung über die Objektsverdoppelungen innerhalb der Relativsätze in Balkansprachen <ARTICLES>
著者
井浦 伊知郎
NDC
その他の諸言語
抄録(他言語)
Dieser Aufsatz behandelt die Objektsverdoppelungen innerhalb der Relativsätze in Balkansprachen, mit Hilfe der typologisch-syntaktischen Analysen von Talmy Givón, in den diesolche Phänomina in verschiedenen Sprachen der Welt klassifiziert sind.

Im Neugriechischen und in allen anderen Balkansprachen ist die Verdoppelung des durch die Kurzform des Personalpronomens (Objektzeichen) ausgedrückten Objekts (direkt oder indirekt) weit bekannt. Diese Verdoppelungen kann man nicht nur in einfachen Satz, sondern auch in Relativsätzen finden, wenn das Relativpronomen sich als Objekt innerhalb des Relativsatzes verhält. Das indeklinierbare Relativpronomen Trou ist als direktes (oder manchmal indirektes) Objekt innerhalb des Relativsatzes (unobligatorisch, aber vielmehr) mit dem Personalpronomen verdoppelt. Die Existenz des verdoppelten Personalpronomens ist als morphosyntaktische Markierung verstanden. Andererseits ist das deklinierbare Relativpronomen o otrolos, im Gegensatz zu Trov, unbedingt nicht verdoppelt. Solche Phänomina, d.h. syntaktische Markierung zu Objekt mit dem Objektzeichen, kann man auch in anderen Sprachen der Welt finden. Dazu gehört auch verb-coding, Kodierung zu Verb mit dem Merkzeichen, das mit dem Relativpronomen grammatisch übereinstimmt.

Die verschiedenen Beispiele der Markierung zu Objekt mit Pronomen oder irgendeinem anaphorischen Merkzeichen zeigt, daß die Verdoppelung im Relativsatz in Balkansprachen zu den unversalen Sprachphänomina gehört.
掲載誌名
プロピレア
12号
開始ページ
10
終了ページ
20
出版年月日
2000-12-31
出版者
日本ギリシア語ギリシア文学会
ISSN
0915-7425
NCID
言語
日本語
NII資源タイプ
学術雑誌論文
広大資料タイプ
学術雑誌論文
DCMIタイプ
text
フォーマット
application/pdf
著者版フラグ
publisher
権利情報
Copyright (c) 2000 日本ギリシア語ギリシア文学会
他の一覧