このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 27208
file
title alternative
Eine Forschung nach dem "Pädagogischen Bezug" bei Herman Nohl : Die Eigenartigkeit des "Pädagogischen Bezugs" und der Anspruch auf "Pädagogische Autonomie"
creator
NDC
Education
abstract
Nohl war der erste Erziehungswissenschaftler, der den pädagogischen Bezug systematisierte und als wichtige pädagogische Kategorie auswertete. In dieser Abhandlung wird wesentlicher Charakter vom pädagogischen Bezug im Zusammenhang mit pädagogischer Autonomie erhellt.

Anschließend an das Vorwort werden die zwei Momente zum pädagogischen Bezug im zweiten Abschnitt dargestellt, d. h. der pädagogische Bezug als ein zentrales Thema der Reformbewegung und als ein Grund für die Emanzipation der wissenschaftlichen Pädagogik.

Im dritten Abschnitt wird der pädagogische Bezug durch sechs Merkmale gekennzeichnet. Er 1) auf den einzelnen Jugendlichen gerichtet ist, 2) historisch wandelbar ist, 3) ein Verhältnis der Wechselwirkung ist, 4) nicht erzwungen werden kann, 5) auf sein eigenes Ende angelegt ist, 6) gleichzeitig von der Gegenwärtigkeit und von der Zukünftigkeit des Jugendlichen bestimmt ist.

Im vierten Abschnitt werden der pädagogische Bezug und die pädagogische Autonomie im drei Aspekte überlegt, d. h. 1) die Begründung der pädagogischen Autonomie durch den pädagogischen Bezug, 2) Nohls Stellungnahme zu dem Reichsschulgesetzentwurf (1927), 3) die optimistische Grundeinstellung gegenüber dem Nationalsozialismus.

Zum Schluß wird es klar, daß es in der Nohls Pädagogik die ungelösten Vermittelung von aufklärerischer Tradition und dem Impulse der Kulturkritik gibt.
journal title
Bulletin of the Faculty of Education, Hiroshima University. Part 1
issue
Issue 37
start page
1
end page
10
date of issued
1988-12-27
publisher
広島大学教育学部
issn
0440-8705
ncid
SelfDOI
language
jpn
nii type
Departmental Bulletin Paper
HU type
Departmental Bulletin Papers
DCMI type
text
format
application/pdf
text version
publisher
department
Graduate School of Education
他の一覧