The Hiroshima Law Journal Volume 42 Issue 2
2018-10-31 発行

東日本大震災における釜石の奇跡と悲劇

Das Wunder und die Tragödie an der Stadt KAMAISHI in der Katastrophe der Ost-Japan
file
abstract
Am 11. März 2011 war die grosse Katastrophe in der Ost-Japan geschehen. Dabei waren das Wunder und die Tragödie innen einer gleichen Stadt KAMAISHI (UNOSUMAI-Gebiet) entstanden.

Es ist ein Wunder, dass 600 Grundschüler und Schüler in der Mittelschule alle sicher evakuieren konnten. Die Schüler haben Evakuierungsübungen für den Tsunami durchgeführten. Diese Schüler haben die Lehren empfangen, die ihr Bestes tun, um die Initiative zu ergreifen. Gemäß dieser Uebungen und Lehre, haben die Schüler evakuiert,am Anfangs zu der erste Unterkunft, naechst zu der zweite Unterschlupf, und weiter zu dem dritten Evakuierung Ort, weil der Tsunami einer nach dem anderen gekommen sind.

Es ist eine Tragödie, dass 162 Menschen, die mehr als 200 Bewöhner in das nahe gelegene Unglueckschutzzentrum evakuiert wurden, gestorben sind. Dieses Zentrum war ein zweistöckiges Gebäude. In diesem Gebäude wurden die Katastrophenschutzübungen usw. durchgeführt. Aber die Evakuierungseinrichtung für den Tsunami gab es anderes Ort. Diese Einrichtung für den Tsunami war nicht genug bekannt.

Was ist am wichtigsten für die Schäden, die der Tsunami verursachen wirt? Das ist im Voraus dafuer richitige Vorbereitungen zu haben. Zum Beispiel, die ernsthafte Evakuierungsübungen, die Flexibilität der Reaktion auf den Tsunami,und die inhaltsgenaue Katastropheninformationen.
rights
許可なく複製・転載することを禁じる