このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 31601
file
title alternative
Definitheit nominaler Ausdrücke im Verbalkomplex : Kontrastierender Vergleich zwischen dem Deutschen und dem Japanischen
creator
Imanishi, Kazuhiro
NDC
German
abstract
Die vorliegende Arbeit behandelt sog. Verbalkomplexe (‚Substantiv/Adverb + verbales Element'), bei denen das Substantiv eine definite Nominalphrase ist. Hierzu werden die folgenden Thesen aufgestellt: (1) In der Regel werden definite Nominalphrasen nicht mit einem verbalen Element zum Verbalkomplex kombiniert. (2) Deutsche VP-Topikalisierungskonstruktionen und japanische Komposita gehören zwar zur Gruppe der Verbalkomplexe, sind jedoch Ausnahmen dieser Regel, und (3) es gibt zwei Fälle, in denen definite Nominalphrasen mit einem verbalen Element verschmelzen können: Entweder sie bilden keine lexikalische Einheit, oder das nominalisierte verbale Element wird effektiv zu einem Substantiv.

Der Verbalkomplex ist zusammengesetzt aus Inkorporation, Pseudo-Inkorporation und Kompositum nach dem Schema ‚Substantiv + nominalisiertes Verb'. In der Inkorporation und Pseudo-Inkorporation ist das inkorporierte Substativ normalerweise indefinit und hat keinen realen Referenten (Mithun 1984, Farkas 2006). Das gilt beispielsweise auch für Substantive in englischen verbalen abgeleiteten Komposita, z.B. fox-hunting, berry-picking, etc.

Das topikalisierte Element in der VP-Topikalisierungskonstruktion im Deutschen wie „einen Autounfall gebaut hat er noch nie" gehört ebenfalls zu den Verbalkomplexen. Allerdings ist es in solchen Fällen trotzdem möglich, ein definites Substantiv mit einem infiniten Verb zu kombinieren (Bsp. „Den Dieb verhaftet hat die Polizei sehr geschwind"), da der Verbalkomplex hier kein einzelnes Wort (Verb) mehr ist, sondern ein improvisierter Ausdruck, der nur ad hoc und in einem spezifischen Kontext verwendet wird. Wäre der Verbalkomplex insgesamt wiederum ein Verb, würde es unmöglich, definite Substantive mit einem Verb zu kombinieren, denn Verben ohne Referenten und definite Substantive mit realen Referenten widersprechen sich.

In japanischen Komposita der Form ‚Substantiv + nominalisiertes Verb' können Eigennamen, d.h. definite Substantive, mit einem Verb kombiniert werden, z.B. Amerika-gaeri, ‚Amerka-Zurückkehren [das Zurückkehren aus Amerika]'. Ein solches japanisches nominalisiertes Verb weist jedoch keinerlei Merkmale eines Verbs auf, es ist in der Tat als ein Substantiv zu konstatieren. Ein definiter Eigenname kann folglich dann mit einem nominalisierten Verb kombiniert werden, da das Ergebnis der Kombination ein Substantiv ist, das wiederum einen Referenten aufweisen kann.
journal title
Beiträge zur Germanistik in Hiroshima
issue
Issue 25
start page
49
end page
64
date of issued
2011-07-31
publisher
広島独文学会
ncid
language
jpn
nii type
Journal Article
HU type
Journal Articles
DCMI type
text
format
application/pdf
text version
publisher
rights
Copyright (c) 2011 by Author
他の一覧



Last 12 months's access : ? times
Last 12 months's DL: ? times


This month's access: ? times
This month's DL: ? times